Chancengleichheit statt Ausbeutung - diese sozialdemokratischen Werte gelten im übertragenen Sinn auch für den Umgang mit der Umwelt.

Wir engagieren uns für die sparsame Verwendung begrenzter Ressourcen, also für erneuerbare Energien und für die Förderung des öffentlichen Verkehrs. Wir setzen uns für den Erhalt der Artenvielfalt und für eine sinnvolle Raumentwicklung ein, damit auch unsere Kinder eine lebenswerte Welt haben.

Energie

Eine effiziente Verwendung von einheimischen, erneuerbaren Energien (Sonne und Holz statt Öl oder Atomenergie) macht uns vom Ausland unabhängiger und schafft Arbeitsplätze. 

Das von der SP initiierte kantonale Energiegesetz muss weiter verbessert werden. Wir setzen uns für die Einhaltung des Minergie-Standards bei allen Neubauten und für die Förderung von Fernwärmenetzen ein.

Umweltschutz

Die Luftreinhalte-, Lärm- und Gewässerschutzverordnungen setzen Grenzwerte fest, die häufig massiv überschritten werden. 

Die SP setzt sich dafür ein, dass die Schwyzer Bevölkerung und die Umwelt möglichst vor schädlichen Emissionen geschützt werden. Wir wollen wirksame Regeln, die all jene Unternehmen belohnen, welche in Umweltfragen eine Pionierrolle übernehmen (Clean-Tech).

Öffentlicher Verkehr

Eine gute öV-Erschliessung trägt wesentlich zur Standortattraktivität bei. Die Verlagerung des Gütertransitverkehrs auf die Schiene wurde vom Volk mehrmals gutgeheissen. 

Die SP engagiert sich weiterhin für den möglichst schnellen Ausbau der NEAT-Zufahrtslinien und für die Sicherung des Halbstundentaktes der S2 mit Halt an allen Stationen in der March. Sowohl Güter- als auch Personenzüge sollen auf unserem Schienennetz genug Platz finden.

Privater Verkehr

Neue Strassenbauwünsche lösen häufig keine Verkehrsprobleme, sondern verursachen zusätzlichen Autoverkehr zu Lasten von Anwohnenden, Fussgängern und Radfahrerinnen. 

Die SP des Kantons Schwyz will die Sicherheit von Fussgängern und Radfahrerinnen verbessern - noch fehlen auf vielen Kantonsstrassen Radstreifen oder Radwege - und will neue Strassenbauprojekte weiterhin kritisch auf ihren Nutzen prüfen.

Raumentwicklung

Die fortschreitende Zersiedelung macht es immer schwieriger, den kommenden Generationen schöne und lebenswerte Landschaften zu hinterlassen. 

Die SP des Kantons Schwyz setzt sich für eine Beschränkung von Neueinzonungen ein. Stattdessen will sie eine bessere Abstimmung der Siedlungsentwicklung auf den öffentlichen Verkehr und eine verdichtete Bauweise in den Ortskernen.

08. Apr 2021